Sebastian van Bürk

zweistellige de-Domains erzeugen riesen Andrang

Autor: Sebastian van Bürk - Donnerstag 22. Oktober 2009

Wie ich vor knapp einer Woche schon vorhergesagt hatte, ist ein riesiger Andrang auf die neuen, zweistelligen de-Domains entstanden. Heise beschreibt es treffend als Goldrausch. Die offizielle Pressemitteilung der Denic hilft die restlichen Infos zu erhalten.

wovon redest Du?

Bisher gab es bestimmte Regeln bei de-Domains einzuhalten. Diese wurden wie in der folgenden Grafik beschrieben aufgehoben.

neue_Domains_Infografik2

Und wieso der Run auf die neuen Domains im de-Bereich? Weil Domaingrabber denken, sie können mit den Domains viel Geld verdienen.

Und wieso so ein Gedrängel? Weil jeder, der insgesamt 273 Mitglieder der Denic in Deutschland, die eine de-Domain bei der Denic registrieren dürfen, jede Minute nur 4 Domainregistrierungen an die Denic übermitteln darf! Und das genau ab dem 23. Oktober 2009 9:00 (MESZ). Details stehen auch in der schon erwähnten Pressemitteilung der Denic. Oder in einer Infografik der Denic.

neue_Domains_Infografik1

Hey! Ich will auch welche …

Kann ja nicht sein, dass die ganzen Domaingrabber alle Domains vereinnahmen. Aber 2.000€ für eine Vormerkung wollte ich auch nicht bezahlen. Dank Recherche waren Provider ausfindig gemacht, die zwischen 25€ und 69€ pro Domainvorregistrierung verlangten. Nicht das zusätzlich notwendige Gebot zu vergessen, um auf den ersten Plätzen zu landen! Wenn man sich die Gebote bei Sedo mal anschaut, konnte ich mir meine Chancen schon ausmalen.

bisher die falsche Wahl?

Mein bisheriger Hoster goneo hat nichts zu den zweistelligen de-Domains verlautbaren lassen. Ebenso regworld. Anfragen bei Regworld und anderen haben ergeben, dass sie sich erst garnicht an dem Sonderverfahren beteiligen.

die fairen Provider muss man suchen

Provider zu finden, die nicht Profit aus der voreiligen Aktion der Denic schlage, nicht leicht. Doch gelungen. Hetzner hat sich für das „First come, first serve“-Prinzip entschieden. Für Kunden des Domainrobots stand am 22. Oktober 2009, in der Zeit von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr eine Vorregistrierung bereit. Und das zu normalen Konditionen. Auch dogado hat es hinbekommen. Nur auf 10 Domains je Kunde beschränkt. Dogado habe ich als Tip von Christian erhalten.

die hier bitte

Ich habe, naiver weise, nun unter anderem versucht 42.de zu bekommen. Die Antwort auf alle Fragen! *zwinker* Mal schauen was das gibt. Wie seht ihr das?


3 Antworten zu “zweistellige de-Domains erzeugen riesen Andrang”

  1. David sagt:

    Ich glaube die chancen stehen schlecht als nicht gewerblicher kunde eine domain abzubekommen bzw sie auch zu behalten.

    Nach ein paar Tagen kommt eh die 42 GmbH um die Ecke und klagt die domain ein :)

    drück dir die daumen !

  2. Christian sagt:

    Ich sehe auch wenig Chancen, eine ein- oder zweistellige Domain zu erhalten. Zudem besteht im unwahrscheinlichen Erfolgsfall die Gefahr einer Abmahnung, da fast alle zweistelligen Kombinationen per Markenrecht geschützt sind.
    http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/schnellsuche

    Ich habe mein Glück mal mit ein paar mehrstelligen reinen Zahlenkombinationen versucht. Mal sehen…

    Bei der Denic kann man jetzt übrigens den aktuellen Stand der erfolgreichen Registrierungen abrufen:
    http://www.denic.de

    Viel Erfolg! :-)

  3. Christian sagt:

    Hier kann man bereits die individuellen Registierungen prüfen:

    http://www.whois.net

    Bei der 42 war wohl ein anderer schneller ;-)