Sebastian van Bürk

Musikflatrates – Napster & MusicMonster

Autor: Sebastian van Bürk - Montag 16. November 2009

Ich höre gerne Musik. Auch wenn ich mich mal konzentrieren muss. Beim arbeiten, beim Lesen, beim Schreiben. Da muss es kein bestimmtes Lied sein, nur die Richtung muss stimmen. Hervoragend dafür eignet sich last.fm. Da last.fm in anderen Ländern schon kostenpflichtig ist, wieso da nicht jetzt schon nach eine Alternative umschauen.

Musikflatrates

Vor über einem Jahr hatte ich schon für wenige Monate die Musikflatrate von Napster. Der Umfang der angebotenen Musik bei Napster hat meinen Ansprüchen genügt, ich konnte nahezu alles finden. Eine Alternative die ich aktuell gefunden habe ist MusicMonster oder MusicMonster.fm, wie sie sich selber nennen. Da Napster aktuell aber eine 90-tägige Testmitgliedschaft bietet, würde ich Napster bevorzugen. Der Gutscheincode für 90 Tage Testen lautet NAPA3AC.

Nur für Windows

Damals habe ich Napster mit Parallels auf meinem Mac laufen lassen. Nicht die optimale Konstellation, muss ich zugeben. Bis heute läuft Napster nur unter Windows. Ebenso bietet MusicMonster keine Software für Mac an. Daher werde ich wohl erstmal bei last.fm bleiben, oder eines der Zahlreichen Internetradios nutzen. Nicht zu letzt bleibt mir noch meine eigene Musik. ;)


2 Antworten zu “Musikflatrates – Napster & MusicMonster”

  1. Christian sagt:

    Ich nutze derzeit auch mal wieder Napster mit dem obigen Gutscheincode. In Kombination mit Tunebite absolut empfehlenswert.

    Klasse finde ich auch Spotify:
    http://www.spotify.com

  2. Sebastian van Bürk sagt:

    Für Mac scheint es in den USA eine Lösung von Napster zu geben. http://www.macworld.com/article/140682/2009/05/hands_on_napster.html
    Danke für den Tip zu spotify, die haben tatsächlich einen Mac-Klienten.